WELTWISSEN – WISSENSWELT
Das globale Netz von Text und Bild
 

 
Leggewie, Claus und Christa Maar (Hg.): Internet und Politik. Von der Zuschauer- zur Beteiligungsdemokratie? Köln: Bollmann Verlag 1998. ISBN 3-89658-101-5
 
(Conference: INTERNET & POLITICS - The Modernization of Democracy Through the Electronic Media)
Wählen per Mausklick wird bald ebenso selbstverständlich sein wie das Verschicken von E-Mails.
 
Welchen Einfluss werden die neuen Medien aber auf unsere politische Kultur haben? Welche Rolle wird der surfende Bürger in der Wissensgesellschaft des 21. Jahrhunderts spielen?
 
Eines weiß man schon: So übertrieben die anfänglichen Hoffnungen der ersten Netzwerkaktivisten auch waren, so unbegründet waren auch die Befürchtungen ihrer Gegner bezüglich der angeblichen System sprengenden Wirkung des Internet. Als neue Plattform politischer Darstellung kann das Internet grenzüberschreitende Arenen der Meinungsbildung herstellen, um schließlich den politischen Prozess insgesamt zu beleben und wieder mit größerer Legitimität auszustatten.
 
Angeführt von dem Politologen Claus Leggewie entwerfen zahlreiche Web-Experten in acht Kapiteln das umfassende Bild einer Gesellschaft, das die neuen Medien bei seinem politischen Handeln mit einbezieht. Das Buch baut auf den Ergebnissen des Kongresses „Internet & Politik“ auf, der im Februar 1997 von der Burda Akademie
 
Link

 
back
 
The Academy | Iconic Turn | Imprint