Prof. Dr. Paul U. Unschuld
 
Fachbereich: Medizingeschichte
Institution: Ludwig-Maximilians-Universität München
Url: Link
 
Vita:
Geboren 1943 in Lauban/Schlesien, ist Professor und Vorstand des Instituts für Geschichte der Medizin an der Universität München. Studium der Pharmazie, Sinologie und Public Health. Seit 1986 C4-Professor und Vorstand des Instituts für Geschichte der Medizin an der Universität München. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Vergleichende Geschichte der Medizin in China und Europa, Übersetzungen antiker chinesischer Medizintexte, Ethik in der Medizin, Gesundheitspolitik und Public Health.
 
 
Publikationen:
- Was ist Medizin? Westliche und östliche Wege der Heilkunst, C.H. Beck Verlag, München 2003

- mit Zheng Jinsheng, Chinese Medical Manuscripts. A Window On Knowledge and Practice, 2003

- mit Zheng Jinsheng, Chinesisch. Sprachkurs für Medizin und Alltag. Heidelberg, Berlin, New York: Springer Verlag, 2002

- Chinesische Medizin. München: C. H. Beck Verlag, 1997

- Huichun. Chinesische Heilkunde in historischen Objekten und Bildern. München: Prestel, 1995
 
 
Referent bei:

Die Zukunft der Medizin - Das neue Bild des Menschen
"Wie heterogen darf das Gesundheitswesen der Zukunft sein? "

Die chinesische Medizin steht paradigmatisch für die Suche eines Teils der Bevölkerung westlicher Industrienationen nach Alternativen zur Schulmedizin. Seit Jahrhunderten und auch heute beziehen Patienten Heilung aus Therapien, die einer wissenschaftlichen Überprüfung nicht standhalten. Was sagt uns dieses Phänomen über den Sinn und den Zweck von Heilkunde? Das Gesundheitswesen der Zukunft wird von unterschiedlichen Ansätzen gekennzeichnet sein, und die Gesellschaft muss dieser Heterogenität durch geeignete Strukturen Rechnung tragen.

 

 
zurück
 
über die Akademie | Iconic Turn | Impressum