Prof. Dr. Christopher D. Saudek
 
Fachbereich: Endokrinologie
Institution: Johns Hopkins Univerrsity, Baltimore
Url: Link
 
Vita:
Christopher D. Saudek ist Direktor des Johns Hopkins Diabetes Center und des Allgemeinen Klinischen Forschungszentrums der Johns Hopkins Universität. Er studierte in Harvard und an der medizinischen Fakultät der Cornell Universität. Er spezialisierte sich im Bereich Innere Medizin am Presbyterian-St. Luke´s Krankenhaus in Chicago und in Stoffwechselerkrankungen am Boston City Hospital und der medizinischen Fakultät in Harvard. Nach seiner Tätigkeit an der Fakultät der Cornell Universität gewann er das Robert Wood Johnson Health Policy-Stipendium und ging an die medizinische Fakultät der Johns Hopkins Universität, wo er heute lehrt. Er ist Direktor des Johns Hopkins Diabetes Center und Direktor des General Clinical Research Center. Als ehemaliger Präsident der American Diabetes Association war Saudek aktiv in der öffentlichen Gesundheitspolitik tätig und setzte sich für die Diabetes-Aufklärung ein. Sudeks Forschungen zu Entwicklung einer implantierbaren Insulinpumpe wurden weltweit publiziert. 1991 wurde er von der American Diabetes Association zum "Outstanding Clinical in Diabetes" ernannt.
 
 
Publikationen:
The Complete Diabetes Prevention Plan: A Guide to Understanding the Emerging Epidemic of Prediabetes and Halting Its Progression to Diabetes, by: Sandra Woodruff, Christopher D. Saudek, Avery Publishing Group, 2004

The Johns Hopkins Guide to Diabetes: For Today and Tomorrow by: Christopher D. Saudek, Richard R. Rubin, Cynthia S. Shump, Johns Hopkins University Press, 1997

Diabetes, by: Christopher D., Md. Saudek, Simeon, Ph.D. Margolis, Johns Hopkins University Press, 2004
 
 
Referent bei:

Die Zukunft der Medizin - Das neue Bild des Menschen
"Die Diabetesepidemie – Welche Ursachen hat sie und was können wir gegen sie tun?"

Wir wissen, dass der epidemische Anstieg von Typ-2-Diabetes ursächlich mit dem Anstieg von Übergewicht zusammenhängt. Eine in den USA durchgeführte Multi-Center-Studie hat gezeigt, dass der Ausbruch von Typ-2-Diabetes bei Menschen mit hohem Risiko durch Bewegung und Reduktion des Körpergewichts verhindert oder verzögert werden kann. Strategien für eine nachhaltige Veränderung der Gesellschaft müssen auf der Basis dieser Erkenntnisse entwickelt werden. Die USA haben mit der Umsetzung eines National Diabetes Education Program begonnen, das auf Lebensstiländerung der Hochrisikogruppen zielt und gesunde Ernährung und körperliche Bewegung propagiert.

 

 
zurück
 
über die Akademie | Iconic Turn | Impressum