Prof. Dr. Peter Lichter
 
Fachbereich: Genomforschung
Institution: Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg
Url: Link
 
Vita:
Geboren 1957. Studium der Biologie an der Universität Heidelberg. Anschließend Stationen am Max-Planck-Institut für medizinische Forschung in Heidelberg (1986 Promotion) und als Postdoc im Department of Human Genetics, School of Medicine der Yale University. Seit 1992 Leiter der Abteilung „Organisation komplexer Genome“ am Deutschen Krebsforschungszentrum, Heidelberg. 1995 Habilitation an der Fakultät für theoretische Medizin der Universität Heidelberg. Im November 2000 erfolgte die Ernennung zum C4 Professor „Organisation Komplexer Genome“ der Medizinischen Fakultät an der Universität Heidelberg.

Professor Lichter ist Mitglied in folgenden Organisation: Deutsche Gesellschaft für Humangenetik, European Association for Cancer Research, Deutsche Krebsgesellschaft und European Association of Cytogenetics.

Er erhielt zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen, darunter der Marquis Who´s Who in America (in Science and Engineering seit 1996, in the World seit 1998, in Medicine and Healthcare seit 1999) und den Deutschen Krebspreis 2002.
 
 
Publikationen:
Mitarbeit in folgenden Editorial Boards:

"Chromosome Research" 1993-96
"Cytogenetics and Cell Genetics", 1993-97, seit 1998 Associate Editor
"Genetic Analysis: Techniques and Applications" (1990-95)
"International Journal of Cancer" seit 2000 Associate Editor
"Comparative and Functional Genomics" seit 2000
 
 
Referent bei:

Die Zukunft der Medizin - Das neue Bild des Menschen
"Krebstests der Zukunft - Quick and easy?"

In den kommenden Jahren werden viele Tests auf den Markt kommen, die innerhalb von Minuten aus Urin, Blut oder Speichel den Nachweis über eine Krebserkrankung liefern können. Überblick über die „Krebstests in der Pipeline“: Wie sicher sind sie und welchen Beitrag können sie zu Diagnose und Therapiekontrolle leisten?

 

 
zurück
 
über die Akademie | Iconic Turn | Impressum