Wim Wenders
 
Fachbereich: Film und Fotografie
Institution: Wim Wenders, Los Angeles
Url: Link
 
Vita:
Wim Wenders ist Filmemacher und Fotograf. 1963 bis 1965 Studium der Medizin und Philosophie in München, Freiburg und Düsseldorf. 1966 Studium der Malerei in Paris. 1967 Rückkehr nach Deutschland und Beginn des Filmstudiums an der Hochschule für Film und Fernsehen in München. Zwischen 1967 und 1970 freier Journalist, Artikel für das Magazin FilmKritik und die Süddeutsche Zeitung. Mehrere Kurzfilme. 1970 Abschluss des Studiums mit dem Spielfilm "Summer in the City". 1971 "Die Angst des Tormanns beim Elfmeter", Buchverfilmung nach Peter Handke. 1971 Gründung des Filmverlags der Autoren, zusammen mit zwölf weiteren Filmemachern. 1974 Gründung der Wim Wenders Produktion in München (seit 1978 in Berlin). 1976 Gründung der "Road Movies Filmproduktion" in Berlin zusammen mit Produzent Chris Sievernich, mit dem er 1981 in New York die "Gray City, Inc." gründete. 1977 zieht Wenders durch die internationale Ko-Produktion des Films "Der amerikanische Freund" die Aufmerksamkeit Francis Ford Coppolas auf sich, der ihn 1978 in die USA einlädt, um den Film "Hammett" zu drehen. Entstehung des Dokumentarfilms "Nick`s Movie. Lightning over Water" zusammen mit Nicholas Ray und "Der Stand der Dinge", für den Wenders 1982 den Goldenen Löwen des Filmfestivals in Venedig erhält. 1982 Rückkehr nach Europa und Inszenierung des Stücks "Über die Dörfer" von Peter Handke für die Salzburger Festspiele. 1984 "Paris -Texas", Mitglied der Akademie der Künste in Berlin. 1987 Regiepreis für den Film "Der Himmel über Berlin" in Cannes. Veröffentlichung des ersten Buches "Written in the West". 1989 Wim Wenders Ehrendoktor der Sorbonne in Paris. Weitere Dokumentar -und Spielfilme: " Notebook on Cities and Clothes", Dokumentarfilm über den Modedesigner Yohji Yamamoto, "Am Ende der Gewalt", "Alice in den Städten", "Lisbon Story", "Buena Vista Social Club", "The Million Dollar Hotel". 1991 bis 1996 Vorsitzender der European Film Academy, später Präsident. Seit 1993 Honorarprofessor an der Hochschule für Film und Fernsehen in München.
 
 
Publikationen:
Tokyo Ga (1985), Emotion Pictures (1986), Written in the West (1987), The Logic of Images (1988), The Act of Seeing (1992), Electronic Paintings (1993), Once (1994), My Time with Antonioni (1995), Wim Wenders: Photos (1996), Buena Vista Social Club (1999), The heart is a sleeping beauty (2000), On Film (2001).
 
 
Referent bei Iconic Turn
"Every Picture Tells a Story" - von ORTEN als AUTOREN - und von unserem digitalen Zeitalter

 

 
zurück
 
über die Akademie | Iconic Turn | Impressum