Prof. Dr. em. Hans Primas
 
Fachbereich: Chemie und Angewandte Biowissenschaften
Institution: ETH Zürich
Url: Link
 
Vita:
Hans Primas ist Professor für physikalische und theoretische Chemie an der ETH Zürich. 1945 bis 1948 Berufslehre als Chemielaborant. 1948 bis 1951 Chemiestudium am Technikum Winterthur. 1951-1954 Fachhörer für Mathematik und theoretische Physik an der Universität Zürich und an der ETH. 1953-1961 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Laboratorium für organische und später am Laboratorium für physikalische Chemie der ETH. Konstruktion hoch auflösender Kernresonanz-Spektrometer für chemische Anwendungen. 1960 Habilitation, 1961 außerordentlicher Professor, 1966 ordentlicher Professor für physikalische und theoretische Chemie an der ETH. 1967 bis 1968 und 1976 bis 1978 Vorstand der Abteilung für Chemie an der ETH Zürich. Heutiges Arbeitsgebiet: Theoretische Naturwissenschaften. Mathematische, physikalische und philosophische Probleme der modernen Quantenmechanik.
 
 
Publikationen:
Chemistry, Quantum Mechanics and Reductionism (1981), Elementare Quantenchemie. (zus. mit U. Müller-Herold) (1984), Mut zur Ganzheit. 400 Jahre einäugige Wissenschaft sind genug (1992), Der Pauli-Jung Dialog und seine Bedeutung für die moderne Wissenschaft (u.a. Hrsg.) (1995).
 
 
Referent bei den Montagsgesprächen
Die Überwindung des Atomismus

 

 
zurück
 
über die Akademie | Iconic Turn | Impressum