Mündet die Globalisierung in ein chinesisches 21. Jahrhundert?
 
Dr. Konrad Seitz
 

Die Geburt des modernen China beginnt im Jahre 1978 mit der Führung von Deng Xiaoping. Unter der Führung von Jiang Zemin hat China seit einigen Jahren einen risikoreichen Weg zum Wiederaufstieg als Weltmacht eingeschlagen. Das Land steht vor gewaltigen Problemen wie Überbevölkerung, extrem hohe Arbeitslosigkeit, massive Umweltzerstörung und ein zunehmendes Ungleichgewicht zwischen Arm und Reich. Dennoch deutet vieles darauf hin, dass China seine Probleme bewältigen wird. Seine Volkswirtschaft hat die weltweit höchsten Wachstumsraten und ist bereits heute fast doppelt so groß wie die Indiens und Russlands zusammen genommen. Sollte sich dieser Aufstieg so fortsetzen, wird Chinas Bruttosozialprodukt, nach Kaufkraft gemessen, bereits im Jahre 2020 das der USA eingeholt haben. Der Aufstieg Chinas zur führenden Hochtechnologiemacht ist die global wichtigste Entwicklung zu Beginn des 21. Jahrhunderts.


 
zurück
 
über die Akademie | Iconic Turn | Impressum